Skip to content

Musikalische Zahnpflege

War ich doch mit Julia in einem örtlichen Drogeriemarkt unterwegs zwecks Erwerbs einer elektrischen Zahnbürste. In der Galerie der verfügbaren Geräte bin ich dann über "Tooth Tunes" gestolpert. Diese werden zwar auch mit Batterien betrieben, helfen aber nicht direkt bei der Zahnreinigung sondern spielen Musik per Vibration über die Zähne ab solange eifrig geputzt wird.
"Nur derjenige der putzt, hört den Sound".

Ob er das nu will, oder nich! (Zumindest bis die Batterie leer ist!)

Danke, D****mann!

Langsam wird es doch Winter und da hab ich für Julia und Michael warme Stiefel bei einem guten Geschäft gekauft. Leider hab ich erst zu Hause festgestellt, daß diese Intelligenzbolzen die Diebstahlsicherungsetiketten ganz weit vorne in die Stiefel auf das Wollfutter geklebt haben.
Um meinen Kindern das wenig atmungsaktive Fußbett zu ersparen hab ich versucht, diese Etiketten herauszuprokeln. Trotz meiner zierlichen Finger gelang mir das leider nicht und so bin ich halt heute noch mal zum Geschäft gefahren. Dort entgegnete man mir entrüstet:" Die Diebstahlsicherung bringen wir doch im Interesse unserer ehrlichen Kunden an!"

Mein Einwand, daß ich als ehrlicher Kunde (ich hatte die Stiefel ja schließlich bezahlt) kein Interesse an punktuellen Schweißfüssen hätte, wurde wohl als übervorsichtiges Müttergetue gedeutet. Jedenfalls werd ich da so schnell keine Schuhe mehr kaufen!

Paketbotenlogik

Klingelt doch gestern ein Paketbote bei uns mit einem Paket für unsere Nachbarn. Natürlich darf er das bei mir abladen! Er hat mir dann allerdings auch sehr ausführlich geschildert, weshalb er ausgerechnet an meiner Haustür geklingelt hat: "Sie fahren ja das gleiche Auto wie ihre Nachbarn. Ich guck ja immer, wer in der Nachbarschaft ein gleiches Auto fährt, weil ein Mercedesfahrer ja einen Mercedesfahrer besser leiden kann, und ein Fordfahrer einen Fordfahrer. Aber der Honda Jazz ist ja auch ein Super-Auto, meine Freundin fährt ja auch einen und die hat noch nie was dran gehabt und der ist ja auch vorne dabei bei der ADAC-Pannenstatistik. Bisher waren die Toyotas auch ganz gut dabei, aber die werden ja jetzt nicht mehr in Japan gebaut, da ist das ja auch nix mehr...."
Das Kotelett, das er mir an die Backe gelabert hat werden wir beim nächsten automarkenunabhängigen Nachbarschaftsgrillen mal mit aufs Feuer legen! :-)

PLIWS, mein neues Spielzeug

Ob es erste Anzeichen von Alterswahnsinn sind vermag ich nicht zu beurteilen, aber nachdem ich im Internet von PLIWS gelesen habe war mir klar:"Die muß ich haben!" Seit zwei Tagen hab ich sie jetzt zu Hause und das Rollen klappt immer besser, auch wenn ich bisher lieber noch übe, sobald die Kinder im Bett sind.
Bisher ist es noch etwas wackelig, aber die Dinger haben ganz klar eine Menge Spaßpotential!

Rentnerhose

Julia ist wieder mal ein Stück gewachsen und hatte daher in einigen Hosen "Hochwasser". Zur Behebung des Kleidernotstandes orderte sie:"Eine Rentnerhose, bitte!". Auf meinen fragenden Blick folgte die Erklärung:"Die so eng am Bein ist!"
Unter Nichtrentnern ist dieses Kleidungsstück dann auch als Radlerhose geläufiger!

Gute Ideen vom Nachbarn II

Charly hat schon immer Nutellagläser für leer erklärt, aus denen ich noch den Aufstrich für 1-2 Scheiben Brot herausgekratzt habe. Bei blokker in Holland habe ich im Urlaub jetzt mein neues Lieblingswerkzeug gefunden: den Flaschenauskratzer.
Kostet nicht die Welt, hilft aber bei allen Arten von Joghurt- und Vlaverpackungen, sowie bei Marmeladegläsern und ähnlichem. Der Clou ist die D-förmige Lippe am Ende eines langen Stiels, damit kann man sowohl runde als auch eckige Verpackungen bis aufs letzte entleeren.